Sumpf Siegwurz im Miniteich

Gladiolus palustris als Sumpf- und Uferpflanze

In einen Miniteich lassen sich ganz leicht Höhenunterschiede integrieren, wenn einfach eine passende Rohre senkrecht in diesen gestellt werden.

Wichtig wäre dabei jedoch, dass ein Betonrohr keinen Kalk an das Wasser abgibt, da dieses den PH Wert anhebt und damit das Wachstum von Algen stark begünstigt. Abwasser- Kunststoffrohre wären weniger schön aber man könnte noch ein Teichfließ drum herum wickeln, an dem vielleicht auch andere Pflanzen halt finden. Es werden sich im Teichhandel aber auch geeignete Röhren finden, die keinen Kalk an das Wasser abgeben.

Die Gladiolus palustris soll nicht im Wasser stehen, es ist ein Zwiebelgewächs und verträgt keine anhaltende Staunässe. Die Röhre sollte deswegen über 10 cm aus dem Wasser schauen. Aus diesen Gründen könnten die Pflanzröhren auch hinter den Miniteich aufgestellt und laufend gegossen werden, da der Sumpf Siegwurz keine Trockenheit verträgt. Das Wasser muss jedoch ablaufen können. Als etwas höher stehende Hintergrundpflanze kann diese hübsch blühende Pflanze dem Miniteich die richtige Farbe verleihen.

Für die Moor- oder Sumpfpflanze soll der Boden keinen Kalk enthalten und pH Neutral bis etwas sauer sein. Der Boden soll zudem viel Humus enthalten.

Es sind sonnige Stellen zu wählen, der Sumpf Siegwurz wird 30 bis 60 cm hoch und blüht im Mai bis Juni in einem rötlichen Lila. Es ist eine heimische Pflanze, die damit auch winterhart ist. Optisch kann der Sumpf Siegwurz mit Sumpfdotterblumen und Sumpfvergissmeinnicht kombiniert werden. All diese Pflanzen eignen sich auch für Feuchtbeete oder Randzonen von Gewässern.

Das Aussehen

Der Sumpf Siegwurz bildet mit mehreren Knollen viele schmale lange grüne Blätter, die vom Boden aus in die Höhe wachsen oder sich wegen ihrem Gewicht auch zur Seite neigen. Aus diesen Büscheln bilden sich die Blütenständen mit zwei bis sechs Blüten. Diese Blüten haben 6 Blütenblätter, von denen zwei der unteren Blütenblätter als „Landebahn“ etwas schmaler sind und mit dunklen roten Streifen auf hellem Grund hervorstechen. In der Mitte der Blüte befinden sich die Stempel. Die Blüten sind nicht nur wegen ihrer schönen rötlichen Lilafarbe eine Augenweide, die Form und ihre mittlere Größe spielen eine wichtige Rolle. Die Blüten befinden sich eine über der andere am Blütenstiel, hängen ein wenig seitlich nach unten und sind damit vor Regen geschützter.

Auf der roten Liste

Der Gladiolus palustris befindet sich nicht nur in Deutschland auf der roten Liste und darf nicht einfach in den Naturlandschaften ausgegraben und umgesetzt werden. Er wird jedoch in vielen Gärtnereien gezüchtet, hier kann er in guter Qualität bestellt werden. Wer ihn aus dem Fachhandel ersteht und für Zierzwecke verwendet, kann ihn auch wieder entfernen. Bei der roten Liste geht es beim Sumpf Siegwurz um die natürlichen Bestände.

Bei Pflanzen kann es passieren, dass sie sich an dem vom Menschen gewählten Ort nicht optimal entwickeln und eingehen. Wer den Sumpf Siegwurz ersteht, sollte vielleicht erst einmal wenige Pflanzen bestellen und schauen, ob sie sich entwickeln. Gladiolus palustris sollte mehrere Jahre an einem Ort wachsen, bevor man die Knollen wieder ausgräbt und an mehrere Orte neu einsetzt. Die Knollen sollen 5 cm in den Boden rein gesetzt werden. Dieses sollte natürlich dann passieren, wenn die Wachstumszeit noch nicht begonnen hat oder schon wieder vorbei ist.

Autor: Gastbeitrag