Riesenschnecke am Gartenteich

Jeder der einen Gartenteich oder Miniteich anlegt möchte auch gerne etwas für das Auge schaffen. Neben der Gestaltung mit Pflanzen und Naturmaterialien gibt es eine große Auswahl und Möglichkeiten an gestalterischen Elementen.

Das reicht von sprudelnden Quellsteinen und Bachläufen bis hin zu Brunnenfiguren und Ziersteinen aus allen möglichen Materialien und zu verschiedenen Zwecken.

Besonders beliebt sind Wasserspeier, Sonnenuhren, sowie nachgebildete oder echte Ammoniten oder zum Beispiel große Nachbildungen von Wasserschnecken aus Steinguß.

Der praktische Nutzen

Neben der atmosphärischen Anmutung haben diese Dinge häufig auch praktischen Nutzen. Besonders Quellsteine, Wasserspeier, Bachläufe und Brunnenfiguren dienen dem gesunden Wassermiliheu.

Das Wasser wird umgewälzt und es wird Sauerstoff ins Wasser gebracht. Die Bewegung der Wasseroberfläche mögen Mücken überhaupt nicht. Auf bewegtem Wasser werden keine Eier abgelegt.

Selbst Ziersteine haben einen praktischen Nutzen. So können diese Steine zum Beispiel als Uferbefestigung oder bei einem Miniteich – Teichschale den Rand verdecken und schützen oder einen Kabelanschluß verbergen. Auch der Eintrag von außen kann so verhindert oder gemindert werden.

Aufpassen muss man bei diesen Steinen dass diese kalkarm sind. Kalkhaltige Steine befördern ein Algenwachstum.

Riesenschnecke am Teich

Ich habe für meinen Gartenteich eine Riesenschnecke besorgt. Diese Schnecke hat einen Durchmesser von ca. 23 cm und ist massiv. Die Schnecke hält das Band an dem ein Oxydator hängt am Boden und verdeckt es. Im Video ist sie vorne auf dem Springbrunnendeckel zu sehen.

Das Atelier Andrea Wenzel fertigt im Atelier nur Einzelstücke und Kleinserien. Alle Objekte sind winterfest und frostsicher und können ganzjährig im Freien verbleiben.