Hitzestress für den Miniteich

Bei der derzeitigen Wetterlage kommen die Miniteiche, vor allem der klassische freistehende Miniteich auf Terrasse und Balkon (z.B. Weinfass) schnell in Schwierigkeiten.

Die drei Faktoren die Stress verursachen sind warmes Wasser, Sauerstoffmangel und Wasserstand. Bei diesem Wetter sinkt der Wasserstand um mehrere Zentimeter per Tag.

Warmes Wasser

Der freistehende Miniteich erwärmt sich sehr schnell. Ist der Miniteich auch noch ein dunkelfarbiger Mörteleimer der nicht verkleidet ist, so entstehen Temperaturen die das überleben kaum möglich machen. Am längsten halten noch die Wasserpflanzen durch.

Übermäßige Wärme, gefolgt von Sauerstoffmangel und sinkendem Wasserstand sind für Wasserschnecken und Fische der sichere Tod.

Standort Schatten

Wie überall und auch auf diesen Seiten wird immer der Standort als einer der wichtigsten Faktoren angesprochen. Das trifft auf jeden Teich zu, ob Miniteich auf der Terrasse oder Balkon, der kleinen eingebauten Teichschale oder dem großen Gartenteich.

Ein perfekter Standort lässt sich nicht immer realisieren. Doch man kann ein bisschen nachhelfen.

 Oftmals, aber nicht immer umsetzbar, ist ein Sonnenschirm oder ein Sonnensegel um den Miniteich auf der Terrasse zu beschatten. Für einen Miniteich im Garten oder der Teichschale ist das meist nicht so einfach.

 Wasserlinsen als Schattenspender und als wirkungsvolle Maßnahme zur Verbesserung der Wasserqualität haben sich seit langem bewährt.

Diese Schwimmpflanzen geben Schatten, liefern Sauerstoff und entziehen dem Wasser Nährstoffe. Wasserlinsen lassen sich leicht wieder abfischen wenn man sie dann nicht mehr braucht.

 Als weitere Alternative bieten sich schwimmende Springbrunnen an. Diese geben Schatten und geben durch den Springbrunnen Sauerstoff an das Wasser ab.

Normalerweise versucht man bei einem Gartenteich mit tiefen Bereichen diese Zonen nicht umzuwälzen, denn diese sind in der Regel kühl. Doch bei einem Miniteich gibt es diese Zonen kaum oder nur ganz schwach ausgeprägt.

Wasserstand kontrollieren

Wie man in dem Artikel über die Wasserverdunstung nachlesen kann fehlen nach einem Hitzetag mehrere Zentimeter Wasser. Für einen Miniteich der auf engstem Raum verschiedene Pflanzzonen hat kann sich das schnell negativ auswirken.

Leider gibt es so gut wie keine automatischen Nachfüllsysteme in bezahlbaren Bereich. Zudem haben sie den Nachteil dass immer eine Leitung unter Druck liegt und die Hitze erhöht diesen Druck nochmal. Wer schon mal einen Gartenschlauch unter Druck in der prallen Sonne hat liegen lassen weiß was ich meine.

Zusammenfassend

Um den Hitzestress für den Miniteich zu reduzieren kann man folgende Dinge tun:

  • Beschattung (Standort, Sonnenschirm)
  • Sauerstoff zuführen (Wasserlinse, Springbrunnen)
  • Wasserstand regulieren